Öffnungszeiten   Kontakt   Anfahrt   Impressum  
Geschichte

Historisches Gasthaus „Zum Lamm“

Die Geschichte unseres Gasthauses „Zum Lamm“ geht auf das Jahr 1890 zurück. Rimpar war zu jener Zeit ein beliebter Vergnügungs- und Ausflugsort der Würzburger. Vornehme Kutschen kamen mit Professoren und Ärzten in Scharen angefahren.

Darunter auch immer wieder die des Physikers Wilhelm Conrad Röntgen, der am 27. März 1845 in Remscheid-Lennep geboren wurde. Er lehrte und forschte in der Zeit zwischen 1888 bis 1900 als ordentlicher Professor für Physik an der Universität Würzburg. Im Institut am heutigen Röntgen-Ring entdeckte er im Jahre 1895 die nach ihm benannten Strahlen.


Oft zog es ihn mit seinen Kollegen und Studenten in unser Haus. Gespräche und Diskussionen an diesem historischen Ort gaben Röntgen möglicherweise den ein oder anderen Denkanstoss zur Entdeckung seiner Strahlen. Immerhin geben sie seither Einblicke in die belebte und unbelebte Materie – vom Aufbau der Atome über die Kristalle in der Natur, die Werkstoffe der Technik bis hin zu Genen und Chromosomen.

Bis heute ist unserem Haus der Charme fränkischer Gastlichkeit erhalten geblieben. Hiesige Weine und Spezialitäten der Region geben dem „Lamm“ seinen Charakter. Als Familienbetrieb wird das „Lamm“ von der Familie Roswitha und Walter Hollerbach geführt.


Zu Ehren des ersten Physik-Nobelpreisträgers überhaupt, haben wir unseren urfränkischen Gewölbekeller nach Wilhelm Conrad Röntgen benannt.